Gefüllter Putenrollbraten mit Spinat, Tomaten und Mozzarella

Vergangenen Sonntag war es soweit: Meine Schwiegereltern in Spe kamen zum ersten Mal zum Essen zu uns. Hilfe war ich aufgeregt und es sollte dann natürlich schon etwas besonderes auf den Tisch. Zumindest kein Hau-Ruck-Essen. Und lecker muss es sein. Ich entschied mich für drei Gänge: Die Vorspeise bildete die bereits gepostete Zitronensuppe (die übrigens ein riesen Erfolg war), als Hauptgang gab es den hier beschriebenen Putenrollbraten (habe ich vorher nie gemacht). An diesem wäre ich beinahe verzweifelt. Mein vorbestellter Braten war nämlich nicht zum Rollbraten aufgeschnitten, sondern es wurde nur eine Tasche reingeschnitten! Die ging gerade bis zur Mitte der Putenbrust und hatte auch noch ein Loch! Da konnte man nichts füllen, aber gescheit selbst aufschneiden ging auch kaum, da es durch die Tasche zu unebenmäßig war. Ich habe dann drei kleine Rollbraten daraus gemacht. Geht auch super. Zum Dessert gab es  ein Mangomousse mit Himbeersauce. Das Rezept dazu kommt dann später. Nun zum Rollbraten: Das Rezept ist übrigens für sechs Personen.

Zutaten:

1,5 Kilo Putenbrustfilet, als Rollbraten aufgeschnitten

450g Blattspinat

2 Kugeln Mozarella

2 kleine Zwiebeln

2 Tomaten

750g Kirschtomaten

600 ml Geflügelbrühe

300g Crème Fraîche

2 Knoblauchzehen

Weißwein

Salz, Pfeffer und Muskat

Zubereitung:

Den Spinat waschen und etwas zerkleinern. Die Tomate evtl. häuten und in kleine Würfel schneiden. Den Mozzarella ebenfalls würfelig schneiden. Die Tomaten- und Mozzarellawürfel miteinander vermischen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe häuten und klein schneiden.
Die Zwiebel in Öl anbraten und den Spinat zugeben und kurz mitdünsten. Die Spinatmasse etwas abkühlen und zur Tomaten-Mozzarella Masse geben. Klein geschnittenen Knoblauch untermengen und alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und gut vermischen.

Den Putenrollbraten (am besten beim Metzger gleich aufschneiden lassen) auf der Innenseite mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung gleichmäßig auf dem Fleisch verteilen und alles zu einem Rollbraten wieder aufrollen. Den Braten mit Küchengarn umwickeln. Anschließend in einer Kasserolle in heißem Öl rundherum anbraten.
Die Kirschtomaten ebenfalls kurz mitbraten. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit Brühe aufgießen. Den Braten bei 190°C im Rohr ca. 50-60 min fertig braten.
Nach der Bratzeit das Fleisch aus der Sauce nehmen und warm stellen.

Die Sauce mit den Kirschtomaten durch ein feines Sieb streichen, anschließend mit Creme fraíche verrühren und abschmecken. Evtl. etwas eindicken, und nochmals aufkochen lassen.

Den Braten vom Küchengarn befreien und in Scheiben aufschneiden. Dazu gab es Reis mit italienischen Kräutern

Leider habe ich keine Bilder. Die wurden in der Aufregung völlig vergessen!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kochen, Rezepte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s