Kein Gluten mehr…

Na super! Nachdem bei mir vor einigen Jahren eine Laktoseintoleranz festgestellt wurde, musste ich in der letzten Woche erfahren, dass ich auch noch eine Glutenunverträglichkeit habe. Mit der Laktoseintoleranz kann ich ja ganz gut leben. Klar, am Anfang war es ungewohnt, besonders da ich gar nicht wusste wo Laktose überall drinstecken kann. Milchzucker in Lebrwurst? hmm, war mir neu. Aber ich habe mich daran gewöhnt. Es gibt inzwischen reichlich Laktosfreie Produkte und glücklicherweise auch Laktasetabletten, damit es doch mal die Lieblingsschoki sein darf oder auswärts essen unbeschwert genossen werden kann. Aber warum habe ich dennoch so häufig Magenprobleme oder andere Wehwehchen? Der liebe Doktor hat sich das mal angesehen und siehe da: Gluten vertrage ich auch nicht. Also: Ab sofort kein Brot, keine Nudeln etc. Ich könnte heulen. Glücklicherweise ist es wahrscheinlich keine Zöliakie. Denn dann dürfte ich nie wieder Gluten konsumieren. Bei der Unverträglichkeit kann man wohl Glück haben und es bessert sich. Dann kann ich zumindest ab und an wieder „normal“ essen.

Jetzt heißt es aber erstmal Glutenfrei. Vergangenen Samstag kam dann der erste Testlauf mit Glutenfreien Produkten. Weiche, süße Brötchen, TK-Aufbackbrötchen, Aufback-Baguette, Landbrot, Mamorkuchenbackmischung und Nudeln. Auch wenn ich jetzt Werbung mache, nenne ich mal die Firmen. Schließlich machen sie es einem doch etwas leichter und das soll belohnt werden. Die Backmischung war von Ruf, die Nudeln von Glutano und der Rest von Schär.

Ich muss dazusagen, dass ich immer sehr gern Brot und Brötchen gegessen habe (Kuchen sowieso) und der Geschmack ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Irgendwie schmeckt alles nach recht wenig, vielleicht fehlt Salz. Auch die Konsistenz ist anders. Aber man kann sich daran gewöhnen. Am besten hat mir das Landbrot geschmeckt. Fast wie „echtes“ Brot und mit Belag wirklich ganz lecker. Das Baguette war auch ok, aber es musste 10 statt 5 Minuten in den Ofen, wobei das auch Geschmackssache ist. Die süßen Brötchen haben mir erst gar nicht geschmeckt, aber beim 2. Mal war es schon ok. Muss eben dick Marmelade drauf 😉

Die Backmischung allerdings ist super! Der Kuchen sieht gut aus und schmeckt lecker. Da würde auch niemand einen Unterscheid merken. (Von meinem ersten eigenen Backversuch kann ich das nicht behaupten. Mit Glutenfreiem Kuchenmehl… Das Rezept erspare ich euch, denn das war gar nichts)

Die Nudeln waren ebenfalls toll. Schmecken wie normale Nudeln, müssen allerdings ebenfalls länger kochen als angegeben.

Der Start ist geschafft, mal sehen wie es weiter geht!

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Glutenfrei, Kochen, Laktosefrei

2 Antworten zu “Kein Gluten mehr…

  1. Hey ich muss mich seit 1em Jahr Glutenfrei ernähren (zöliakie) aber mache ab und zu Ausnahmen.
    Naja wenn du Tipps brauchst meld dich 🙂

  2. Hi, danke ist super nett! Und ich habe auch gleich eine Frage 😉 Sind die glutenfreien Produkte am Anfang auch so schlecht bekommen? Ich bekomme recht starke Magenprobleme wenn ich die esse.
    Liebe Grüße und DANKE!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s