Auftakt (inklusive Rezept für Gebratenes Fischfilet auf Zuckerschoten, Rucola und Champignons)

So, nun starte ich mal meinen ersten Blogbeitrag. Gar nicht so einfach. Vielleicht fange ich mit einem meiner Hobbies an. Kochen: Unter der Woche bleibt leider kaum Zeit dafür, da ich immer relativ spät zu Hause bin. Am Wochende kochen mein Freund und ich dafür richtig gern und probieren gern neues aus. Da darf es dann auch gern etwas gesünder zugehen mit viel Salat, Gemüse, Fisch usw. Irgendwie müssen wir den Fastfoodkonsum der Woche ja wieder ausgleichen 😉

So gab es kürzlich Gebratenes Fischfilet auf Zuckerschoten, Rucola und Champignons

Dafür braucht ihr:

600g Fischfilet

200g Zuckerschoten

100g kleine, braune Champignons

100g Rucola

250 g Cherrytomaten

Salz

Peffer (frisch gemahlen)

Olivenöl

Butterschmalz

Mehl

Aceto Balsamico

Zitronensaft

Zubereitung:

Die Zuckerschoten waschen und fädeln, den Rucola waschen, putzen und trocken schleudern. Die Champignons mit einer Pilzbürste oder Küchenkrepp trocken säubern, putzen und halbieren, die Tomaten waschen, trocknen und halbieren.
Nun die Champignons in Olivenöl anbraten und kurz vor Ende der Garzeit die Tomaten zufügen (die Hautseite nach unten), sofort die Hitze reduzieren damit die Tomaten nur „schmelzen“ und mit Salz und Pfeffer würzen.
Gleichzeitig die Zuckerschoten in Butterfett bissfest garen und leicht pfeffern.
Den vorbereiteten Fisch (säubern, säuern, salzen), leicht mehlieren, wenn gewünscht, und in der Pfanne auf beiden Seiten 2 Minuten in einer Mischung aus Olivenöl und Butterfett knusprig braten.
Auf den Tellern jeweils ein Bett aus Rucola und Zuckerschoten machen und die gebratenen Fischfilets in die Mitte geben. Die Champignons und die Tomaten um die Filets dekorieren. Das Ganze mit einigen Spritzern Balsam Glaze ( eine Balsamico-Reduktion) versehen und servieren.

Beilage Ciabatta.

Und so sieht das ganze dann aus: Foto

Das Rezept stammt übrigens von www.Chefkoch.de

Wir fanden es klasse.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und Das, Rezepte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s